Konferenz Counterinsurgency mit University of Southern Denmark

14.10.2014

Das ISPK veranstaltete mit deutschen und dänischen Experten, Praktikern und Entscheidungsträgern In Kiel eine Konferenz zur Aufstandsbewältigung und Staatsaufbau in Afghanistan. Der Konferenzbericht zum deutsch-dänischen Projekt "Counterinsurgency and State-Building in Afghanistan - German and Danish lessons learned" kann  hier eingesehen und heruntergeladen werden.

Interview Kieler Nachrichten Joachim Krause zur Zivilklausel

14.10.2014

Professor Dr. Joachim Krause wurde von den Kieler Nachrichten zur Zivilklausel interviewt.

Das Interview können Sie hier einsehen und herunterladen.

Beitrag Joachim Krause FAZ zur Zivilklausel

14.10.2014

Professor Dr. Joachim Krause hat in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom 02.08.2013 einen Beitrag zur Zivilklausel veröffentlicht.

Den Beitrag können Sie hier einsehen und herunterladen.

Interviews Sebastian Bruns Deutsche Welle zu Syrien

14.10.2014

Sebastian Bruns, M.A. hat ein Interview zur militärischen Lage und den Fähigkeiten der US-Marine vor Syrien, "Aufmarsch der 'Koalition der Willigen'"sowie zur Rolle Deutschlands im Syrien-Konflikt, "Deutschlands 'Werkzeugkasten' für Syrien", für die Deutsche Welle am 29.08.2013 gegeben. 

Beitrag Joachim Krause zur NSA-Debatte in "Internationale Politik"

14.10.2014

Prof. Dr. Joachim Krause hat in der Zeitschrift Internationale Politik einen Beitrag veröffentlicht: "Kritische Anmerkungen zur deutschen NSA-Debatte. Moralisieren bedroht die deutsch-amerikanische Freundschaft".

Interview Sebastian Bruns (ISPK) - Defense News

16.10.2014

Für einen Artikel in der englischen Fachzeitschrift "Defense News" hat Sebastian Bruns ein Interview gegeben. Thema des Artikels ist die neue Fregatte der Deutschen Marine und die Hinwendung zur Doktrin des "littoral warfare". Der Artikel ist hier online verfügbar.

Publikation ISPK: Jahrbuch Terrorismus 2013/2014

12.10.2014

Das neue Jahrbuch Terrorismus 2013/2014 ist im Handel erschienen.Jahrbuch Terrorismus

Das Jahrbuch 2013/2014 enthält Beiträge von ausgewiesenen Experten zu drängenden aktuellen Problemen, etwa der Entwicklung von al-Qaida, zu den sog. Muhammad-Videos, zum Ende des ISAF-Einsatzes in Afghanistans und der sich anschließenden Transformation, zu den sog. Innentäterangriffen („green on blue“) oder dem Cyber-Terrorismus. 
Es bietet zudem Regionalanalysen zu aktuellen Schwerpunkten des transnationalen Terrorismus insbesondere im Nahen und Mittleren Osten sowie auf dem afrikanischen Kontinent. Des Weiteren werden unterschiedliche Lösungsansätze der Anti-Terrorismus-Politik untersucht, etwa der Einsatz der Streitkräfte im Inland, die Kommunikationsüberwachung oder der Einsatz von bewaffneten Drohnen. Das Jahrbuch thematisiert darüber hinaus gesellschaftliche Fragen der Bedrohungswahrnehmung sowie theoretische und methodische Fragen, beispielsweise zur Charakterisierung des Phänomens Terrorismus. 

 

Publikation Joachim Krause "Die europäische Ordnung verteidigen"

12.10.2014

Ein Beitrag von Prof. Dr. Krause "Die europäische Ordnung verteidigen" ist auf dem neuen Diskussionsforum des Auswärtigen Amtes "Review 2014 ─ Außenpolitik weiter denken" erschienen.

Interview Sebastian Bruns (ISPK) - Center for War Studies / Odense

11.10.2014

Sebastian Bruns hat dem dänischen Center for War Studies in Odense ein Interview zum Thema "U.S. Naval Power" gegeben. 

Sebastian Bruns: Panelbeitrag beim World International Studies Council Tagung

16.10.2014

Anfang August 2014 nahm Sebastian Bruns an der Tagung des World International Studies Council (WISC) in Frankfurt/Main teil.

Sebastian Bruns Panelbeitrag zum Thema "The Future of Maritime Studies" ist beim Center for International Maritime Security (CIMSEC) nachlesbar.

 

Kieler Analyse Nr. 37 online

11.10.2014

Die Kieler Analyse zur Sicherheitspolitik Nr. 37 von Jonas Lucas "Sri Lankas Frieden ─ nachhaltiges Ende eines protracted social conflict?" ist erschienen.

Interviews Joachim Krause im Handelsblatt

07.11.2014

ISPK Direktor Joachim Krause wurde mehrfach vom Handelsblatt zur Ukraine-Krise interviewt.

Interview vom 28.8.2014: "Ein Krieg zwischen Russland und dem Westen ist eine reale Möglichkeit"

Interview vom 22.7.2014: "Das Versagen des Westens"

Interview vom 21.5.2014: "Ohne NATO-Stärkung erreichen viele das Rentenalter nicht"

Interview vom 8.5.2014: "Die Rückkehr der Abschreckungspolitik"

Interview Joachim Krause in "O Globo" (Brasilien)

07.11.2014

ISPK Direktor Prof. Dr. Joachim Krause wurde von der brasilianischen Zeitung "O Globo" zur Ukrainekrise interviewt.

Das Interview können Sie hier einsehen (portugiesisch).

Beitrag Joachim Krause Internationale Politik "Zögerliche NATO"

07.11.2014

ISPK Direktor Professor Dr. Joachim Krause hat in der Zeitschrift "Internationale Politik" einen Beitrag zur NATO in der Ukraine-Krise veröffentlicht.

Der Beitrag kann hier eingesehen werden.

Fernsehauftritt Prof. Dr. Joachim Krause "Beckmann" (ARD)

07.11.2014

ISPK Direktor war als Experte in der ARD-Polittalkshow "Beckmann" geladen. Thema der Sendung war "Dauerkrise Ukraine". 

Schauen Sie sich hier die Sendung an.

Workshop ISPK - NATO COE CSW

11.10.2014

Adrian Neumann und Sebastian Bruns wurden beim Center of Excellence for Operations in Confined and Shallow Waters (COE CSW) in Kiel empfangen und erörterten mit der Leitungsebene des NATO-Think Tanks gemeinsame Interessen und mögliche Kooperationen mit dem ISPK im Querschnittsbereich Maritime Sicherheit.
 
 

Interview Joachim Krause Handelsblatt

07.11.2014

Joachim Krause wurde vom Handelsblatt zu den Konflikten über die Reform der Bundeswehr sowie die Rüstungsexportpolitik der Bundeswehr interviewt.

Das Interview können Sie hier einsehen.

Prof Joachim Krause: Publikation zum NATO - Gipfel

10.10.2014

Eine Einschätzung von Prof. Dr. J. Krause hinsichtlich des NATO-Gipfels in Wales ist erschienen in: IP Online Exklusiv, September 2014.

Sven Singhofen: Interview zur Russlandpolitik und Ukrainekrise

14.11.2014

ISPK Mitarbeiter Sven Singhofen wurde vom Internetportal web.de zur Krise in der Ukraine sowie zur deutschen Russlandpolitik interviewt.

Den Beitrag können Sie hier online ansehen.

Interview Prof Joachim Krause in Globe and Mail (Kanada)

07.11.2014

ISPK Direktor Prof. Dr. Joachim Krause wurde von der kanadischen Zeitung "Globe and Mail" zu den militärischen Fähigkeiten der Bundeswehr interviewt.

Das Interview können Sie hier online ansehen.

Arbeitstreffen ISPK COE CSW

07.11.2014

Am 4. November 2014 konnte das ISPK, vertreten durch Adrian  Neumann, Stefan Hansen und Sebastian Bruns, eine hochrangige Delegation  des NATO Centre of Excellence for Operations in Closed and Shallow Waters (COE CSW) in den Räumlichkeiten der Universität begrüßen. 
Das  Arbeitstreffen diente der Vorbereitung künftiger gemeinsamer Vorhaben.

 

Sebastian Bruns Vortrag bei der Maritime Convention

07.11.2014

Am 5.11.2014 trug Sebastian Bruns im Rahmen der von griphan und dem Deutschen Maritimen Institut ausgerichteten "Maritime Convention" in der Vertretung des Landes Schleswig-Holstein beim Bund in  Berlin vor. Vor 140 Teilnehmern, darunter auch der neue Inspekteur der  Marine, Vizeadmiral Andreas Krause, sowie sein Stellverteter, Vizeadmiral Rainer Brinkmann, sprach er über maritime Optionen in der  Ostsee aus strategischer Perspektive. Auf dem Panel, das von Heinz  Schulte (Chefredakteur griphan) geleitet wurde, saßen ferner Vizadmiral  a.D. Lutz Feldt sowie Kapitän zur See (Schwedische Marine) Bo Wallander.
(Foto: Jürgen Kratzmann / Marineforum)
 
 

Sven Singhofen: Vortrag "EU und Russland - Ende einer strategischen Partnerschaft?"

14.11.2014

Am 09.11.14 war Dr. Sven Singhofen im Rahmen des Seminars "Auslaufmodell Demokratie. Die Ukraine, Russland und der Westen - Analysen und Perspektiven" des Frischluft e.V. in Ratzeburg zu Gast und stellte ein Papier zum Thema "Die EU und Russland - Ende der strategischen Partnerschaft?" vor.

Hier finden Sie einen Link zum Seminar und einen Link zum Programm. 

Joachim Krause / Alexander Rahr / Andrew Kuchins: "Russland und der Westen"

11.11.2014

Aus Anlass der Feierlichkeiten zum 25. Jahrestag der Maueröffnung hat der frühere sowjetische Präsident Michail Gorbatschow den Zustand der Beziehungen zwischen Russland und dem Westen beklagt. Die Hauptverantwortung dafür sieht er beim Westen, der das Vertrauen Moskaus in dessen politische Absichten zerstört habe, etwa durch die Erweiterung der NATO, das Eingreifen in Bosnien-Herzegovina, Kroatien und Kosovo, die Kündigung des ABM-Vertrags, sowie mit dem was der Westen im Irak, in Syrien und in Libyen getan habe. Dazu führte er aus: „Die Ereignisse der vergangenen Monate sind die Konsequenzen aus einer kurzsichtigen Politik, aus dem Versuch, vollendete Tatsachen zu schaffen und die Interessen des Partners zu ignorieren.“ Gorbatschows Stellungnahme drückt die vorherrschende Insularität des weltpolitischen Denkens in der russischen Führung aus, insbesondere deren Festhalten an geostrategischen Konzepten aus dem 19. Jahrhundert. 

Lesen Sie hier mehr.

Sebastian Bruns zur amerikanischen Strategie gegen den Islamischen Staat (IS)

14.11.2014

Zur Entscheidung von US-Präsident Barack Obama, den Kampf gegen den Islamischen Staat auszuweiten, gab Sebastian Bruns im Web.de-Newsportal eine Einschätzung ab.

Die Meldung ist hier online verfügbar.

Interview Joachim Krause Süddeutsche Zeitung Thema: "Russische Armee - Altes Eisen und Atombomben"

19.11.2014

ISPK Direktor Professor Dr. Joachim Krause wurde von der Süddeutschen Zeitung zu einer Einschätzung der Schlagkraft der russischen Armee gebeten.

Den Artikel können Sie hier einsehen.

Joachim Krause bei Night of the Profs: "Der Traum vom Frieden und die derzeitige internationale Lage"

22.11.2014

Am 21. November 2014 hielt der Direktor des Instituts für Sicherheitspolitik, Prof. Dr. Joachim Krause, den Einleitungsvortrag für die diesjährige Night of the Profs an der Universität Kiel. Thema war "Der Traum vom Frieden und die derzeitige internationale Lage"

Das vollständige Skript des Vortrags können Sie hier herunterladen.

Gemeinsame Konferenz mit Chatham House

24.11.2014

Das ISPK veranstaltete zusammen mit "CHATHAM HOUSE - The Royal Institute for International Affairs  eine Konferenz zu "Europe's Strategic Choices: Building Prosperity and Security"  im Oktober in Berlin. 

Der Konferenzbericht und Fotos der Veranstaltung sind hier online verfügbar.

 

Disputation Sebastian Bruns "US Navy Strategy and American Seapower"

01.12.2014

Die Mitarbeiter des Institut für Sicherheitspolitik gratulieren ihrem Kollegen Sebastian Bruns herzlich zum erfolgreichen Abschluss seines Promotionsvorhabens mit der Dissertation "US Navy Strategy and American Seapower - Politics, Capstone Documents and Major Naval Operations 1981- 2011".

Bild: Zweitgutachter Prof.  Edward Keynes, PhD ;  Dr. des. Sebastian Bruns ;  Erstgutacher Prof. Dr. Joachim Krause.

Interview Florian Wätzel zur strategischen Bedrohung "Islamischer Staat"

08.12.2014

ISPK Mitarbeiter Florian Wätzel wurde für das Nachrichtenportal GMX zum Eingreifen des Irans in den bewaffneten Konflikt im Irak interviewt.

Das Interview ist hier online verfügbar.

ISPK Beiträge in "Maritime Sicherheit im 21. Jahrhundert"