IPOC Logo

Der Charakter der UN-Friedensmissionen hat sich in den letzten 20 Jahren drastisch verändert. Da die internationale Gemeinschaft auf die Komplexität moderner Konflikte reagieren musste, sind die Mandate zur Friedenssicherung umfassender und auch robuster geworden. In diesem Zusammenhang ist der Schutz der Zivilbevölkerung (PoC) zu einem zentralen Bestandteil der UN-Friedensoperationen geworden.

Die Folgen dieser Entwicklung sind erheblich und haben Auswirkungen auf die Friedenssicherung auf allen Ebenen - vom militärischen, polizeilichen und zivilen Personal in den Missionen über die Einsatzplaner in den Hauptquartieren bis hin zu den politischen Entscheidungen des Sicherheitsrats. Letztlich stehen alle Ebenen vor der gleichen Herausforderung in Bezug auf PoC: Wie lässt sich die Kluft zwischen Anspruch und Wirklichkeit des Schutzes von Zivilisten verringern?

Die Antworten auf diese drängende Frage werden erhebliche Auswirkungen auf die Zukunft der UN-Friedensoperationen sowie der Stabilitätsoperationen außerhalb des UN-Rahmens haben. Angesichts der Tatsache, dass das Konzept der PoC zwanzig Jahre alt wird und die Vereinten Nationen dabei sind, ihre PoC-Politik zu überprüfen, hat das Bundesministerium der Verteidigung (BMVg) einen Prozess zur Vorbereitung einer eingehenden Studie eingeleitet, die Antworten auf die Herausforderungen im Zusammenhang mit der Umsetzung von PoC-Mandaten sucht. Um die "PoC-Bereitschaft" Deutschlands in Zukunft zu verbessern, wird der Studienbericht einen besonderen Schwerpunkt darauf legen, wie die Bundeswehr, die deutsche Polizei, das Auswärtige Amt und das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung zu diesem übergeordneten Ziel beitragen können.

Das Studienprojekt und die Erstellung des anschließenden Berichts werden von einem internationalen Forschungskonsortium durchgeführt, das aus dem Institut für Sicherheitspolitik an der Universität Kiel (ISPK), dem Institut für Sicherheit und Globale Angelegenheiten an der Universität Leiden (ISGA) und dem in Brüssel ansässigen Global Governance Institute (GGI) besteht. Während der Projektlaufzeit werden mehrere Workshops in New York City, Washington DC und Berlin abgehalten. Das Projekt wird vom deutschen Bundesministerium der Verteidigung finanziert.

IPOC-Projekt

Link zum IPOC-Projekt.

Publikation

Cover Jahrbuch Terrorismus

Jahrbuch Terrorismus

Das Jahrbuch enthält eine umfangreiche Datensammlung sowie Analysen zu terroristischen Brennpunkten.

Link zur aktuellen Ausgabe

Publikation

Cover The Decline of European Naval Forcest

Conceptualizing Naval and Maritime Strategy

This book brings together experts from the United States, Europe, and Asia to reflect on how maritime and naval strategy is conceptualised and how it has been used.

Link to the publication

 

Publikation

Cover Assessing Chinas...

Assessing China's Naval Power

Technological Innovation, Economic Constraints, and Strategic Implications.

Link to the book

Publikation

Cover Stabilisierungseinsaetze

Stabilisierungseinsätze als gesamtstaatliche Aufgabe

Erfahrungen und Lehren aus dem deutschen Afghanistaneinsatz zwischen Staatsaufbau und Aufstandsbewältigung (COIN).

Link zum Buch