Mission Statement

Ispk_header

Das Institut für Sicherheitspolitik an der Universität Kiel (ISPK) widmet sich der Analyse sicherheitspolitischer Herausforderungen. Dabei hat sich das ISPK zur Aufgabe gemacht, mit policy-orientierter Forschung einen Beitrag zum sicherheitspolitischen Diskurs in Deutschland zu leisten. Vor diesem Hintergrund ist es das Ziel der wissenschaftlichen Arbeit des ISPK, ein interdisziplinäres und praxisorientiertes Forschungsangebot bereitzustellen.

Lesen Sie weiter...

Den grundsätzlichen Forschungsschwerpunkt des ISPK bilden strategische Fragen in den internationalen Beziehungen im Allgemeinen und in der deutschen Außen- und Sicherheitspolitik im Besonderen. Darüber hinaus befassen sich spezialisierte Forschungsabteilungen mit ausgewählten Themenbereichen, die heute zu den bedeutendsten Herausforderungen der internationalen Sicherheitspolitik zählen.

Neben der universitären Forschung und Lehre widmen sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Instituts der Beratung von Politik, staatlichen Institutionen, Medien und Wirtschaft. Ferner engagiert sich das ISPK in der politischen Erwachsenenbildung und der Förderung des akademischen Nachwuchses.

Als unabhängige und gemeinnützige Institution ist das ISPK keiner politischen Partei, sonstigen Institutionen oder Interessengruppen verpflichtet. Die am ISPK tätigen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler wählen ihre Forschungsgegenstände selbst und arbeiten ergebnisoffen.  

Das ISPK ist seit 1983 auf Beschluss des schleswig-holsteinischen Parlaments als Institut der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel angegliedert und seit 2014 eine gemeinnützige GmbH, die maßgeblich durch die ebenfalls gemeinnützige Stiftung Wissenschaft und Demokratie gefördert wird. Der Hauptsitz des ISPK ist in Kiel, ein Nebensitz befindet sich in Berlin. 

 

Aktuelles


Bitte lesen Sie weiter unter Aktuelles

Publikation

Cover Jahrbuch Terrorismus

Jahrbuch Terrorismus

Das Jahrbuch enthält eine umfangreiche Datensammlung sowie Analysen zu terroristischen Brennpunkten.

Link zur aktuellen Ausgabe

Publikation

Cover The Decline of European Naval Forcest

Conceptualizing Naval and Maritime Strategy

This book brings together experts from the United States, Europe, and Asia to reflect on how maritime and naval strategy is conceptualised and how it has been used.

Link to the publication

 

Publikation

Cover Assessing Chinas...

Assessing China's Naval Power

Technological Innovation, Economic Constraints, and Strategic Implications.

Link to the book

Publikation

Cover Stabilisierungseinsaetze

Stabilisierungseinsätze als gesamtstaatliche Aufgabe

Erfahrungen und Lehren aus dem deutschen Afghanistaneinsatz zwischen Staatsaufbau und Aufstandsbewältigung (COIN).

Link zum Buch